Das Scharfrichterhaus in Groß-Gerau

 

Die Hofreite in der Mainzer Straße 29 in Groß-Gerau ist allgemein als das „Scharfrichterhaus" bekannt. Verschiedene Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass der älteste Bauteil der Hofreite, das rechte Gebäude , aus dem 16. Jahrhundert stammt. Seitdem wohnten etwa 200 Jahre lang dort die Scharfrichter.

Im 19. Jahrhundert war das Gebäude im Besitz der Greiffensteins. Aus dieser Familie stammen die Brüder Wilhelm und Karl Greiffenstein, deren Lebensgeschichten und Bekanntheit weit über die Grenzen Groß-Geraus hinausgingen.

Umbau und Neubau:
Dipl. Ing. Werner Strauch, Groß-Gerau
http://www.ingenieur-strauch.de




www.gross-gerau.de

Nach häufigem Besitzerwechsel wurde das Anwesen 1992 von den heutigen Eigentümern erworben und denkmalgerecht saniert und modernisiert. Die einladende Hofreite des Anwesens wird heutzutage gemeinschaftlich durch die Bewohner als Wohnraum, durch die Eigentümer als Geschäftsräume und für öffentliche Feste und kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Die Teufels-, Dämonenfratze im Torbogen einnert an die Zeit der Scharfrichter und wurde im Zuge der denkmalgerechten Komplettsanierung liebevoll restauriert.

 

Moderne Bauteile ergänzen harmonisch die historischen Gebäude.